Website Besucher tracken – wie geht es richtig?

Weiterlesen ➞Video ansehen ➞

Website Besucher tracken?

Tracking ist eine sehr wichtige Grundlage für sauberes Online Marketing. Mit Tracking bezeichnen Online Marketer die Verfolgung der Webseitennutzer und die Wiedergabe dieser statistischen Daten in einem Programm.

In erster Linie möchte ich dir Klarheit im Tracking-Bereich schaffen. Dieser Beitrag ist für denjenigen da, der seine Webseite selber betreut. Alle tollen "fachschinesischen" Wikipedia-Seo-rank-mich-nach-oben-Ausdrückewerden verlinkt. Wenn wir Online Werbung schalten, dann sollten wir hinterher wissen, ob auch durch die Werbung Verkäufe oder wenigsten Besucher entstanden sind.

Wie funktioniert das Tracking?

ganze einfach: jemand kommt auf deine Webseite und diese lädt dann hinterlegte Codes (natürlich alles DSGVO-Konform), welche deinen Webseitennutzer tracken und alle Daten in dein Google Analyticsweitergeben.

Google Analytics - wichtig für jede Webseite

Warum ist Google Analytics wichtig? Stell dir vor du hast einen Supermarkt und auf deinem Computer siehst du:

  • woher deine Besucher kommen (Ort, Straße, Uhrzeit, Plattform usw.)
  • welche Produkte deine Besucher sich angeschaut haben
  • welche Produkte deine Besucher gekauft haben
  • welche Flyer-Werbung neue Besucher in deinen Laden gelockt hat
  • welche Besucher Produktvorlieben habe und du diese dann gezielt mit deiner Werbung targetieren kannst
  • welche Autos deine Besucher fahren, um zu deinem Supermarkt zu kommen

Diese Liste kann sehr weit fortgeführt werden, aber lass uns beim wichtigen bleiben - Google Analytics hilft dir deine Webseiten-Besucher in statistischen Werten zu erfassen.

Ist Google Analytics kostenlos?

für den Start ja. Wenn du deine Marktbegleiter beobachten willst, Analysen erstellen willst, über 100 Webseiten in einem Account tracken willst und vieles mehr. Was sicherlich deine Vorstellung von Tracking sprengen kann und du definitiv dann diesen Beitrag dir anschauen wirst Werbung im Internet blockieren- dann kostet Google Analytics. Die Summe ist 6-stellig.

Wie kann ich meine Webseitenbesucher in Google Analytics nachverfolgen, wenn ich Werbung schalte?

Dies ist sehr wichtig, um in Google Analytics zu sehen, ob die Menschen überhaupt durch deine Werbung auf deine Webseite kommen. Hier ist ein Beispiel wie sowas in Google Analytics aussieht:

Website Besucher Tracking Google Analytics Quellenangaben

hier seht ihr einen Auszug aus einem kurzen Datenzeitraum wo wir die Webseite massiv mit Google Ads bespielen (Quelle: marketer UX)

Webseitenbesuchen aus Facebook Ads in Google Analytics anzeigen lassen?

So könnte es aussehen wenn, du wissen willst von welchen Werbekanälen die Webseitenbesucher kommen:

Quellen der Besucher in Google Analytics aufgesplittet nach Werbekanaelen

hier siehst du die Quellen der Webseitenbesucher aus Facebook Ads und Snapchat Ads- in diesem Beispiel sind es Werbekampagnen

So könnte es aussehen, wenn du wissen willst von welcher Zielgruppen-Kampagne die Webseitenbesucher kommen:

Hier siehst du die einzelnen Werbekampagnen-Zielgruppen aus deiner Bewerbung

So könnte es aussehen, wenn du wissen willst von welchen Werbeanzeigen deine Webseitenbesucher kommen:

hier siehst du deine Webseitenbesucher aufgesplittet nach deinen Werbeanzeigen

In den von mir rotmarkierten Spalten siehst du die Namen der einzelnen Kampagnen / Zielgruppen / Anzeigen - doch wie kommen diese plötzlich dahin? Und weiter geht´s!

Wie kannst auch du es in Google Analytics so einrichten, dass du immer deine Werbekampagnen verfolgen kannst?

Hier kommt die Antwort mit einer klaren Handlungsanweisung dies nun bei allen deinen zukünftigen Werbekampagnen zu tun: modifizieren deinen Link indem du ihn mit UTM-Parametern ausstattest. Auf dieser Seite kannst du deinen Link modifizieren: Google UTM Kampagnen Ersteller

Und jetzt erkläre ich dir welche Sektionen für was stehen:

Kampagnenquelle

utm_source

Dies ist Pflicht.

Verwende utm_source um eine Suchmaschine, einen Newsletternamen oder eine andere Quelle zu identifizieren..

Beispiel: google

Kampagnenmedium

utm_medium

Verwende utm_medium um ein Medium wie E-Mail oder Cost-per-Click zu identifizieren.

Beispiel: cpc

Kampagnenname

utm_campaign

Wird für die Keyword-Analyse verwendet. Verwende utm_campaign um eine bestimmte Produktwerbung oder strategische Kampagne zu identifizieren.

Beispiel: utm_campaign=oktoberfest

Kampagnenbegriff

utm_term

Wird für die bezahlte Suche verwendet. Verwende utm_term um die Keywords für diese Anzeige zu notieren.

Beispiel: bier+trinken

Kampagneninhalt

utm_content

Wird für A / B-Tests und content-bezogene Anzeigen verwendet. Verwende utm_content um Anzeigen oder Links zu unterscheiden, die auf dieselbe URL verweisen.

Beispiel: logolink or textlink

Ein Live-Beispiel mit UTM-Parametern:

Wenn ich in Google Ads diesen Beitrag bewerben möchte, würde ich meinen Link für die Werbeanzeige so gestalten:

Website Besucher Tracking URL in Google UTM Parameter Builder für eine Google Ads Beispielkampagne.

Die generierte URL kann ich jetzt für meine Werbeanzeige verwenden und alle Besucher aus Google Adssehe ich dann in meinem Google Analytics Account.

So einfach funktioniert das Tracking!

Wo und wann sollte ich UTM-Parameter verwenden?

hier liste ich einige Beispielfälle auf wo du UTM-Parameter verwenden kannst oder sogar sollst:

  • wenn du einem Blogger deinen Webseitenlink gibst, dann sollte dort im Link mindestens die Source (Quelle) und das Medium hinterlegt werden
  • wenn du Bannerwerbung bei Drittanbietern buchst, platziere doch bitte UTM-Parameter in dienen Link
  • wenn du Facebook Werbung machst?!

... weisst du, merk dir einfach die Regel: Immer wenn du einen Link rausgibst, platziere dort UTM-Parameter.