Wie erstelle ich am einfachsten ein WordPress BackUp?

Weiterlesen ➞Video ansehen ➞

Du möchtest deine Wordpress Webseite sichern und im Notfall schnell und einfach wiederherstellen? Diese Anleitung von mir eignet sich wie für Sicherungen, so auch für Webseiten Umzug.

Was wird benötigt?

Ich habe immer gute Erfahrungen mit dem Plugin Updraft Plus* gemacht. Diesen gibt es auch in der kostenfreien Version, da ist man aber ein wenig eingeschränkt. Für den Anfang reicht es jedoch aus wenn die Webseite noch in Aufbau ist. Diese Plugin könnt ihr einfach im Wordpress Plugin Store euch installieren:

Updraft Plus Plugin aus dem Wordpress Plugin Store

Bitte beachte, dass du auf deinem Hosting genug Speicherplatz hast um die BackUps zu erstellen. Ich empfehle dafür mindesten 1 Gigabyte, da das Plugins auch auf automatische BackUps konfiguriert werden kann.

Der erste Schritt zum Wordpress BackUp

Nachdem du das Plugin installiert hast, wählst du es in deinem linken Panel in Wordpress aus und klickst erstmal auf "Jetzt sichern":

Updraft Plus existierende Sicherungen

Der zweite Schritt zum Wordpress BackUp

Nun hast du deinen ersten Wordpress BackUp konfiguriert, jetzt solltest du automatische Backups konfigurieren. Dazu gehen wir oben in der Leiste zu dem "Einstellungen". Hier ganz oben kannst du den Datei- und Datenbank-Sicherungsplan auswählen.

Alle Dateien in die Sicherung hinzufügen

Hier empfehle ich dir den Dateisicherungsplan entweder auf „1 Monat“ oder wenn du nochmal auf Nummer sicher gehen willst auf 14 Tage zu setzen. Die Anzahl von 2 Sicherungen reicht völlig aus. Anders ist es bei der Datenbank-Sicherung. Hier solltest du, wenn du jeden Tag an deiner Webseite arbeitest, die Einstellung wählen „täglich“ sichern und mindestens 4 Sicherungen sollen immer bereitgehalten werden.

Weiter unten wählst du bitte alle Dateien aus, die zum BackUp hinzugefügt werden sollen und klickst ganz unten auf „Änderungen speichern“

Premium vs. kostenlos

Einen wesentlichen Unterschied macht die Premium Version von Updraft Plus. Den Link dazu findest du hier. In der Premium Version kannst du 3 wichtige Funktionen nutzen (dies ist meiner Ansicht nach so, denn alle anderen Funktionen sind schöne "nice-to-have", mehr nicht)

  • Funktion "Migrieren": damit kannst du auf einer anderen Domain auch das Updraft Plus Plugin installieren und schnell von deiner alten Domain zu deiner neuen Domain deine Worpdress Instanz umziehen.
  • Funktion "Online-Speicher": hiermit kannst du deine großen BackUp´s auslagern zu Dropbox oder Google Drive. Es gibt auch die Möglichkeit dir ganz viele andere Online-Speicher auszuwählen, ich empfehle dir die zu nutzen, die dir bekannt sind.
  • Plugin Aktualisierungen: bleibe immer auf dem neuesten Stand mit deinem Plugin! Sollte selbstverständlich und selbsterklärend sein😉.

Hier findest du die Lizenzen zu Updraft Plus*

Wordpress Betreuung und BackUp´s

Aus meiner Sicht sollte jede Wordpress Instanz dieses Plugin mitgeliefert bekommen. Wie ich schon in meinem Beitrag zu Wordpress Betreuung geschrieben habe - sollte jeder Wordpress Dienstleister seinen Kunden aufklären wie wichtig es ist eine Sicherung der Wordpress Seite zu haben.

Die 65$ Lizenzkosten sparen im Jahr den einen oder anderen Tag Arbeit an Wiederherstellung für deinen Dienstleister, wenn deine Webseite mal wiederhergestellt werden soll, und auch ganz viel Leergeld welches du zahlst wenn du kein BackUp hast und dein Dienstleister aus dem "Nichts" deine Webseite wieder her zaubern soll.

DSGVO Hinweis

Wenn du dein Backup bei Cloud-Anbietern wie z.B. Dropbox, Amazon oder Anderen speicherst, werden unter Umständen personenbezogene Daten an diese übertragen. Damit das DSGVO-konform passiert, solltest Du einen ADV-Vertrag abschließen oder die Backup-Dateien eventuell verschlüsseln. Am schnellsten findest du einen ADV-Vertrag auf www.adv-vertrag.de.