Webflow
10
min Lesezeit

Webflow vs WordPress 2024: Der ultimative Vergleich

Inhaltsverzeichnis
Webflow
5
min Lesezeit

Webflow vs WordPress 2024: Der ultimative Vergleich

Willkommen zu unserem ultimative Vergleich der beiden beliebten Website-Baukästen: Webflow und WordPress. Sicher weißt du, dass die Wahl des richtigen Tools entscheidend ist, um eine moderne, zukunftssichere Website zu erstellen. In diesem Artikel vergleichen wir Webflow mit WordPress, damit du selbst entscheiden kannst, welcher dieser beiden Builder im Jahr 2024 die Nase vorn hat.

Was ist Webflow?

Webflow ist eine moderne No-Code-Plattform, die es auch Nicht-Entwicklern ermöglicht, beeindruckende Websites zu erstellen. Die Stärke von Webflow liegt in seiner intuitiven Bedienung und den umfassenden Designmöglichkeiten. Mit einem visuellen Drag-and-Drop-Editor kannst du deine Website nach Belieben gestalten, ohne eine Zeile Code schreiben zu müssen.

  • Nutzerfreundlichkeit: Webflow punktet mit einer klaren, benutzerfreundlichen Oberfläche.
  • Designfreiheit: Du erhältst die Freiheit, deine kreativen Ideen ohne Einschränkungen umzusetzen.
  • Keine Code-Kenntnisse erforderlich: Auch ohne technische Vorkenntnisse kannst du mit Webflow professionelle Websites erstellen.

Was ist WordPress?

WordPress, gestartet als einfaches Blogging-Tool, hat sich zu einem der mächtigsten Content-Management-Systeme (CMS) entwickelt. Als Open-Source Projekt ist WordPress bekannt für seine Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, mit der du fast jede Art von Website erstellen kannst.

  • Open-Source-Software: WordPress bietet dir die Freiheit, deine Website nach deinen Vorstellungen zu gestalten.
  • Umfangreiche Plugin-Auswahl: Mit Tausenden von Plugins kannst du die Funktionalität deiner Website erweitern.
  • Anpassbare Themes: Eine riesige Auswahl an Themes macht es einfach, das Aussehen deiner Website zu verändern.

Sowohl Webflow als auch WordPress bieten einzigartige Vorteile. Webflow ist ideal für Designliebhaber und diejenigen, die eine leicht bedienbare Plattform suchen. WordPress hingegen bietet eine unvergleichliche Flexibilität und ist perfekt für diejenigen, die eine hochgradig anpassbare Website wünschen.

Webflow und WordPress: Features im Vergleich

Illustration eines benutzerfreundlichen WordPress- und Webflow-Dashboard mit SEO-Tools, Stift und Puzzleteilen auf einem digitalen Tablet, umgeben von UX-Designelementen.
Die Schnittstelle von Technologie und Kreativität: Webflow vs WordPress als Werkzeug für marketer UX.

Wenn es darum geht, die richtige Plattform zu wählen, um deine Website zu erstellen, ist es wichtig, die Funktionen und Eigenschaften von Webflow und WordPress sorgfältig zu vergleichen.

Während beide Plattformen ihre eigenen Stärken und Schwächen haben, ist es entscheidend, die spezifischen Anforderungen deines Projekts und deine individuellen Bedürfnisse zu berücksichtigen.

Feature Webflow WordPress
Preisgestaltung Verschiedene Preise, alles inklusive Kostenlos, aber Hosting und Extras zusätzlich
Benutzerfreundlichkeit Intuitiver Drag-and-Drop-Editor Lernkurve, aber mächtig
Designfreiheit Unbegrenzte Gestaltungsfreiheit Anpassbare Themes und Plugins
SEO Automatisierte SEO-Tools Umfangreiche SEO-Plugins
Blog Eingeschränkte Blogging-Tools Fortgeschrittene Blogging-Optionen
E-Commerce Integration Integrierte E-Commerce-Lösung Flexibles WooCommerce-Plugin
Sicherheit Integrierte Sicherheitsmaßnahmen Flexibles Sicherheitserweiterungen
Community & Support Direkter Kundensupport, Webflow University Große weltweite Community

Wenn du mehr über die bemerkenswerten Funktionen von Webflow erfahren möchtest, solltest du unbedingt einen Blick auf unsere detaillierte Liste der Top 10 Features von Webflow werfen. Diese Funktionen machen Webflow zu einer beeindruckenden Plattform für die Erstellung ansprechender Websites.

Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit: Webflow vs WordPress

Illustration von UX/UI-Designelementen mit verschiedenen Anwendungsicons auf einem dunklen Hintergrund, die die Schnittstelle zwischen Benutzererfahrung und funktionaler Ästhetik darstellen.
Die Kunst des Marketings trifft auf Nutzererfahrung, um interaktive Anwendungen zu revolutionieren.

Wenn es um die Erstellung einer Website geht, ist Benutzerfreundlichkeit der Schlüssel zum Erfolg. Hier werfen wir einen Blick darauf, wie Webflow und WordPress in Bezug auf Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit abschneiden.

Webflow: Intuitiv und Einsteigerfreundlich

  • Leichte Einarbeitung: Webflow's Drag-and-Drop-Editor macht den Einstieg leicht, selbst für Anfänger.
  • Visuelle Gestaltung: Du siehst Änderungen in Echtzeit, was das Designen erleichtert.
  • Keine technischen Hürden: Ohne technisches Wissen kannst du schnell professionelle Websites erstellen.

WordPress: Mächtig, aber mit Lernkurve

  • Anpassungspotenzial: WordPress bietet eine umfangreiche Bibliothek an Themes und Plugins, die eine stärkere Anpassung ermöglichen.
  • Hosting-Optionen: Du hast die Freiheit, deinen eigenen Hosting-Provider zu wählen, was mehr Flexibilität, aber auch zusätzliche Entscheidungen bedeutet.
  • Lernkurve: Die Vielzahl an Optionen und Einstellungen kann für Neulinge überwältigend sein.

Webflow zeichnet sich durch seine benutzerfreundliche Oberfläche aus, die es auch Nicht-Technikern ermöglicht, ansprechende Websites zu gestalten. Beide Plattformen haben ihre Stärken, und die Wahl hängt letztendlich von deinen persönlichen Bedürfnissen und Fähigkeiten ab.

Wenn du jedoch professionelle Unterstützung benötigst, können wir dir als Webflow Agentur bei der Umsetzung deiner kreativen Ideen helfen.

Design und Anpassung: Kreativität entfesseln mit Webflow und WordPress

Ein Mitarbeiter von marketer UX arbeitet an UX-Designs auf einem Computerbildschirm in einem modernen Büro.
Ein Mitarbeiter von marketer UX gestaltet benutzerzentrierte Erlebnisse für digitale Plattformen.

In der Welt des Online-Marketings ist ein einzigartiges und ansprechendes Design unverzichtbar. Schauen wir uns an, wie Webflow und WordPress in puncto Designmöglichkeiten und Anpassungsfähigkeit abschneiden.

Webflow: Gestaltungsfreiheit im Vordergrund

Webflow brilliert, wenn es um visuelle Gestaltung und Kreativität geht:

  • Designfreiheit ohne Grenzen: Mit dem visuellen Editor von Webflow kannst du deine Designideen ohne Einschränkungen umsetzen.
  • Responsive Design leicht gemacht: Erstelle Designs, die auf allen Geräten gut aussehen, ohne dich in komplizierten Code verlieren zu müssen.
  • Vorlagen und Widgets: Webflow bietet eine Vielzahl von Vorlagen und Widgets, um deine Website schnell und effizient zu gestalten.

WordPress: Unendliche Möglichkeiten mit Plugins und Themes

WordPress ist bekannt für seine unendliche Anpassbarkeit:

  • Umfangreiche Theme-Auswahl: Wähle aus Tausenden von Themes, um das perfekte Aussehen für deine Website zu finden.
  • Plugins für jede Funktion: Erweitere die Funktionalität deiner Website mit einer Vielzahl von Plugins.
  • Flexibilität für Entwickler: Wenn du technisches Know-how hast, kannst du WordPress nahezu unbegrenzt anpassen.

Während Webflow eine intuitive und designorientierte Plattform ist, die es dir ermöglicht, schnell und ohne technisches Wissen zu gestalten, bietet WordPress eine tiefere Anpassungsfähigkeit durch eine breite Palette von Themes und Plugins. Die Entscheidung hängt davon ab, ob du Wert auf sofortige Gestaltungsfreiheit oder auf umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten legst.

SEO im Fokus: Webflow und WordPress im Vergleich

Illustration eines Computermonitors mit Marketing-Dashboard, Megafon und Lupe, visualisiert Datenanalyse bei marketer UX.
Optimierung der Zielgruppenansprache durch datengetriebene marketer UX-Dashboards.

Für jede moderne Website ist Suchmaschinenoptimierung (SEO) ein unverzichtbarer Bestandteil. Lass uns vergleichen, wie Webflow und WordPress in Bezug auf SEO abschneiden.

Webflow: Automatisierte SEO-Optimierung

Webflow hat einige starke Punkte, wenn es um SEO geht:

  • Automatisierte SEO-Tools: Webflow generiert SEO-Einstellungen wie Metatags und Sitemaps automatisch.
  • Schnelle Ladezeiten: Dank des sauberen Codes lädt Webflow-Seiten schnell, was für SEO entscheidend ist.
  • Einfache Anpassung von SEO-Elementen: Titel, Beschreibungen und Schlüsselwörter können bequem angepasst werden.

WordPress: Kontrolle und Flexibilität

WordPress bietet eine andere Herangehensweise an SEO:

  • Umfangreiche SEO-Plugins: Tools wie Yoast SEO bieten detaillierte Anleitungen und Einstellungen für eine optimale Suchmaschinenoptimierung.
  • Flexibilität in der Code-Anpassung: Erfahrene Nutzer können tiefgreifende Anpassungen für eine bessere SEO-Performance vornehmen.
  • Große Community und Ressourcen: Eine umfangreiche Community bietet ständig neue Tipps und Tricks für eine effektive SEO-Strategie.

Während Webflow eine benutzerfreundliche, automatisierte SEO-Lösung bietet, zeichnet sich WordPress durch seine anpassbaren, erweiterbaren SEO-Funktionen aus. Wenn du lokale SEO in Düsseldorf benötigst, stehen wir dir gerne zur Verfügung. Die Entscheidung hängt von deinem Kenntnisstand und deinen spezifischen SEO-Bedürfnissen ab.

Preisgestaltung: Webflow und WordPress im Kostenvergleich

Illustration einer Waage mit gestapelten Münzen, die eine ausgewogene Investitionsstrategie im bei marketer UX symbolisiert.
Die Preisgestaltung im Vergleich: Illustration einer Waage mit Geld

Die Kosten sind ein entscheidender Faktor bei der Wahl des richtigen Website-Builders. Schauen wir uns an, wie Webflow und WordPress in Bezug auf Preisgestaltung und Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen.

Webflow: Klare Preisstruktur

Webflow bietet verschiedene Preispläne, die klar und transparent sind:

  • Monatliche Pakete: Webflow hat monatlich abgerechnete Pakete, die von Basis- bis zu Business-Niveaus reichen.
  • All-Inclusive-Preise: Die Preise beinhalten Hosting und Zugang zu allen Design-Tools.
  • E-Commerce-Pläne: Spezielle Pläne für E-Commerce-Seiten sind verfügbar, allerdings zu höheren Preisen.

WordPress: Flexibilität mit Zusatzkosten

WordPress ist zunächst kostenlos, aber es gibt versteckte Kosten:

  • Hosting und Domain: Diese sind separat zu bezahlen, und die Preise variieren je nach Anbieter.
  • Themes und Plugins: Viele sind kostenlos, aber für Premium-Optionen fallen Gebühren an.
  • Wartung und Updates: Als open-source Plattform erfordert WordPress regelmäßige Wartung und Updates, die zusätzliche Kosten verursachen können.

Webflow bietet eine einfache, alles-inklusive Preisstruktur, die besonders für Einsteiger attraktiv sein kann. WordPress, obwohl anfänglich kostenlos, kann durch zusätzliche Kosten für Hosting, Themes und Wartung teurer werden. Die Wahl hängt von deinem Budget und deiner Bereitschaft ab, diese zusätzlichen Aspekte zu verwalten.

Blogging und Content-Management: Webflow vs. WordPress

Illustration einer Content-Erstellungsstrategie mit Stift, Papier und Lupe sowie digitalen Kommentarsymbolen, die den Prozess der UX-Entwicklung darstellen.
Blogging und Content-Management illustriert.

Ein leistungsfähiges Content-Management-System (CMS) ist für Blogger und Content-Ersteller unerlässlich. Lassen wir uns auf die Blogging-Fähigkeiten und das Content-Management von Webflow und WordPress ein.

Webflow: Designorientiertes CMS

Webflow bietet eine solide Plattform für Content-Management, jedoch mit einigen Einschränkungen:

  • CMS mit Design-Fokus: Webflow ermöglicht es, ansprechende Inhalte mit einem starken visuellen Schwerpunkt zu erstellen.
  • Eingeschränkte Blogging-Tools: Verglichen mit WordPress bietet Webflow weniger fortschrittliche Blogging-Optionen.
  • Anpassbare Vorlagen: Für Blogs gibt es anpassbare Vorlagen, die das Erstellen von Inhalten erleichtern.

WordPress: Der König des Bloggings

WordPress begann als Blogging-Plattform und behält seine Stärke in diesem Bereich:

  • Umfangreiches Blogging-Toolset: WordPress bietet fortschrittliche Funktionen für das Blogging, einschließlich Kategorisierung, Tags und Kommentarfunktionen.
  • Anpassbare Inhalte: Mit einer Vielzahl von Plugins und Themes lässt sich fast jeder Aspekt eines Blogs in WordPress anpassen.
  • Benutzerfreundlicher Editor: Der Gutenberg-Editor von WordPress ermöglicht ein intuitives Erstellen und Bearbeiten von Beiträgen.

Während Webflow für seine Designstärke und visuelle Anziehungskraft bekannt ist, übertrifft WordPress es deutlich in Bezug auf Blogging-Funktionen und Content-Management-Möglichkeiten. Für ernsthafte Blogger oder Content-Ersteller, die Wert auf Tiefe und Anpassbarkeit legen, ist WordPress möglicherweise die bessere Wahl.

Support und Community: Hilfreiche Ressourcen bei Webflow und WordPress

Ikonenhafte Darstellung eines Kundensupport-Mitarbeiters mit Headset und Werkzeug, neben dem Schriftzug 'Support und Community' auf einem dunklen Hintergrund.
Support und Community im Vergleich

Ein guter Support und eine aktive Community können entscheidend sein, besonders wenn es um das Lösen von Problemen und das Erlernen neuer Funktionen geht. Schauen wir uns an, was Webflow und WordPress in diesem Bereich zu bieten haben.

Webflow: Direkter Support und Bildungsressourcen

Webflow hebt sich durch sein Angebot an direktem Kundensupport ab:

  • Kundenunterstützung: Als bezahlter Service bietet Webflow direkten Kundensupport an, was besonders für Einsteiger hilfreich sein kann.
  • Webflow University: Eine umfangreiche Sammlung von Lernressourcen und Tutorials unterstützt dich beim Erlernen der Plattform.
  • Aktive Online-Gemeinschaft: Obwohl kleiner als die von WordPress, bietet Webflow eine wachsende, unterstützende Online-Community.

WordPress: Eine riesige, weltweite Community

WordPress profitiert von einer der größten Online-Communities:

  • Umfangreiche Ressourcen: Dank seiner Popularität gibt es für WordPress eine Fülle von Online-Tutorials, Foren und Blogs.
  • Kein direkter Support: Als Open-Source-Plattform bietet WordPress keinen direkten Support, aber die Community ist in der Regel sehr hilfsbereit.
  • Regelmäßige Meetups und Camps: Weltweit finden Veranstaltungen statt, bei denen Nutzer Wissen austauschen und Netzwerke bilden.

Webflow bietet direkten Support und eine Reihe von Bildungsressourcen, die besonders für Anfänger wertvoll sein können. WordPress hingegen verlässt sich auf seine große und aktive Community, um Support und Lernmaterialien zu bieten. Deine Entscheidung kann davon abhängen, ob du direkten Support oder eine umfangreiche, selbstgesteuerte Lernumgebung bevorzugst.

E-Commerce-Funktionen im Vergleich: Webflow vs. WordPress

Laptop mit Grafiken zur Umsatzsteigerung und ein Einkaufswagen mit Paketen auf dem Tisch, symbolisch für E-Commerce-Erfolg.
Digitaler Handel und User Experience: E-Commerce-Funktionen im Vergleich.

Für viele Online-Geschäfte ist die Wahl des richtigen E-Commerce-Systems entscheidend. Hier ein Blick darauf, wie Webflow und WordPress in diesem Bereich performen.

Webflow: Integrierte E-Commerce-Lösung

Webflow bietet eine umfassende E-Commerce-Lösung, die direkt in die Plattform integriert ist:

  • Nahtlose Integration: E-Commerce-Funktionen sind nahtlos in Webflow integriert, was den Aufbau eines Online-Shops vereinfacht.
  • Designfreiheit: Wie bei allen Webflow-Projekten hast du auch hier vollständige Designfreiheit.
  • Einfaches Produktmanagement: Das Hinzufügen und Verwalten von Produkten ist unkompliziert und benutzerfreundlich.

WordPress: WooCommerce für Flexibilität

WordPress bietet mit WooCommerce eine flexible E-Commerce-Lösung:

  • Erweiterbare Plattform: WooCommerce ist ein Plugin für WordPress und bietet eine Vielzahl von Erweiterungen für spezifische Bedürfnisse.
  • Große Community und Ressourcen: Eine umfangreiche Community und zahlreiche Ressourcen bieten Unterstützung und Anleitungen.
  • Anpassbare Lösungen: Mit WooCommerce kannst du deinen Online-Shop genau nach deinen Vorstellungen gestalten und anpassen.

Webflow ist ideal für diejenigen, die eine integrierte Lösung mit starker Designorientierung suchen. WordPress mit WooCommerce hingegen ist perfekt für diejenigen, die eine erweiterbare und tief anpassbare E-Commerce-Plattform benötigen. Deine Entscheidung wird davon abhängen, wie viel Flexibilität und Anpassung du benötigst.

Sicherheit bei Webflow und WordPress: Ein entscheidender Faktor

Digitales Schloss auf einem leuchtenden Schaltkreis, symbolisiert Cybersecurity und Datenschutz.
Sicherheit trifft auf Benutzerfreundlichkeit: Die Rolle der Cybersecurity bei Webflow und WordPress.

In unserer digitalen Welt ist die Sicherheit deiner Website von größter Bedeutung. Lassen wir uns auf die Sicherheitsfeatures von Webflow und WordPress ein.

Webflow: Integrierte Sicherheitsmaßnahmen

Webflow nimmt die Sicherheit ernst und bietet integrierte Sicherheitsfunktionen:

  • Automatische Updates: Webflow kümmert sich um Sicherheitsupdates, was die Wartung vereinfacht.
  • SSL-Zertifikate: SSL-Zertifikate sind standardmäßig enthalten, um die Datenübertragung zu sichern.
  • Hosting-Sicherheit: Als gehostete Plattform übernimmt Webflow die Verantwortung für die Sicherheit des Hostings.

WordPress: Flexible, aber verantwortungsvolle Sicherheit

WordPress bietet viele Sicherheitsoptionen, erfordert jedoch aktive Beteiligung:

  • Regelmäßige Updates: Da WordPress open-source ist, musst du selbst für regelmäßige Updates sorgen.
  • Plugins für Sicherheit: Es gibt zahlreiche Sicherheitsplugins, die zusätzlichen Schutz bieten.
  • Eigenverantwortliches Hosting: Bei WordPress bist du für die Wahl eines sicheren Hosting-Anbieters verantwortlich.

Webflow bietet eine sorgenfreiere Lösung mit automatisierten Sicherheitsupdates und gehosteten Diensten. WordPress hingegen bietet mehr Kontrolle, erfordert aber aktive Wartung und ein gewisses Maß an technischem Verständnis. Deine Wahl sollte von deiner Bereitschaft abhängen, Zeit in die Sicherheitsverwaltung zu investieren.

Webflow vs. WordPress – Welche Plattform passt zu dir?

Nachdem wir Webflow und WordPress in verschiedenen Kategorien wie Benutzerfreundlichkeit, Designmöglichkeiten, SEO, Preisgestaltung, E-Commerce-Fähigkeiten und Sicherheit verglichen haben, bleibt die Frage: Welche Plattform ist die richtige für dich?

Webflow: Design und Einfachheit

  • Ideal für diejenigen, die Wert auf Designfreiheit und eine benutzerfreundliche Oberfläche legen.
  • Perfekt für Projekte, bei denen eine schnelle und einfache Einrichtung im Vordergrund steht.
  • Geeignet für Nutzer, die eine integrierte Lösung mit weniger technischem Aufwand bevorzugen.

WordPress: Flexibilität und Anpassung

  • Die beste Wahl für diejenigen, die eine hochgradig anpassbare Plattform mit einer Vielzahl von Plugins und Themes suchen.
  • Ideal für erfahrene Blogger oder Unternehmen, die eine ausgereifte Content-Management-Lösung benötigen.
  • Passend für Nutzer, die bereit sind, Zeit in die Einrichtung und Wartung ihrer Website zu investieren.

Deine Entscheidung

  • Berücksichtige deine technischen Fähigkeiten, deine Designanforderungen und den Umfang des geplanten Projekts.
  • Denke über das langfristige Management und die Wartung deiner Website nach.

Webflow und WordPress bieten jeweils einzigartige Vorteile. Deine Wahl sollte sich an deinen persönlichen Bedürfnissen und Zielen orientieren. Unabhängig davon, für welche Plattform du dich entscheidest, hast du eine solide Grundlage, um deine Online-Präsenz zu stärken.

Wenn du deine Website lieber erstellen lassen möchtest, können unsere erfahrenen Designer und Entwickler eine maßgeschneiderte Website nach deinen Wünschen gestalten. Vereinbare jetzt dein kostenloses Erstgespräch mit einem unserer Webflow-Experten.

Autor
Christian Kallinich
Autor
Christian Kallinich
Geschäftsführer
Weiterlesen
Weniger anzeigen
Teile diesen Artikel

FAQ

No items found.

Artikel & Ressourcen

Webflow
3
min Lesezeit

Webflow Intellimize: KI-gestützte Website-Optimierung bald möglich!

Webflow übernimmt Intellimize! Die neue Power-Kombination für KI-gestützte Website-Personalisierung und Optimierung.
SEO
12
min Lesezeit

Google Seo Leak: Jeder kann auf Platz 1 kommen!

Entdecke die geheimen Google-Ranking-Faktoren! Der SEO-Leak vom 24. Mai 2023 offenbart, was wirklich zählt. Erfahre, wie du deine SEO-Strategie jetzt anpassen musst!
Online Marketing
9
min Lesezeit

Marketing Psychologie: Tesla Webseite Analyse

Erfahren Sie, wie Tesla durch minimalistische Designs, emotionale Ansprache und intuitive Navigation die Psychologie seiner Zielgruppe nutzt, um seine Website erfolgreich zu gestalten.
Webflow
6
min Lesezeit

Neuesten Webflow Features und Updates 2024

Es gibt einige spannende Neuerungen für Webflow, die die Plattform noch weiter verbessern und die Möglichkeiten für Webseiten-Ersteller erweitern. Heute werfen wir einen Blick auf die neuesten Updates und Features 2024, und erläutern die Vorteile für Webflow-User und Agenturen.
SEO
5
min Lesezeit

Die 10 teuersten Domainnamen der Welt

Die teuersten Domainnamen der Welt kosten Millionen. Erfahre, welche Faktoren den Wert einer Domain beeinflussen und was die Top 10 der wertvollsten Domains sind.
SEO
18
min Lesezeit

Local SEO: Die ultimativen Tipps, um lokale Kunden zu gewinnen

Haben Sie sich schon mal dabei erwischt, wie Sie in Google nach Dingen wie "Friseur in der Nähe" oder "Beste Bäckerei in Berlin" gesucht haben? Falls ja, dann haben Sie bereits einen ersten Schritt in Richtung Local SEO gemacht.
Webdesign
8
min Lesezeit

Die Kraft der Farbpsychologie im Marketing und Branding

Erfahren Sie, wie Farbpsychologie in Marketing und Branding Emotionen weckt, Kaufentscheidungen beeinflusst und Ihre Marke stärkt.
Online Marketing
5
min Lesezeit

Tesla’s 2024 Einstieg in bezahlte Werbung: Erste sichtbare Schritte enthüllt

Entdecke Teslas neue Marketingstrategie 2024, die auf effizienter Content-Produktion basiert. Ein tiefgreifender Einblick in die Zukunft der Automobilwerbung von marketer UX.
Webflow
10
min Lesezeit

Webflow vs WordPress 2024: Der ultimative Vergleich

Webflow oder WordPress? Unser detaillierter Leitfaden vergleicht Funktionen, SEO, Benutzerfreundlichkeit und Preise, damit du die richtige Entscheidung treffen kannst!
Online Marketing
5
min Lesezeit

Tesla's neue Marketingstrategie 2023

Seit der Gründung von Tesla Inc. wurde vom Unternehmen nie ein einziger Cent in bezahlte Werbung investiert. Dieses Jahr wurde angekündigt, dass sich dies nun ändern wird. In diesem Artikel schauen wir uns an, was wir als Online-Marketing-Agentur daraus lernen können.
SEO
3
min Lesezeit

Chat GPT Revolution - Doch wie nutzt du Sie richtig?

Was ist Chat GPT von OpenAI und wie nutzt man es richtig im Unternehmen. Welche Gefahren kannst du vermeiden und wieso kommst du in Zukunft an diesem SPrachmodell nicht mehr vorbei.
Online Marketing
6
min Lesezeit

Werbung im Internet - Steigern Sie Ihr Geschäftspotential online

Erfahren Sie, wie Sie mit gezielten Werbemaßnahmen im Internet neue Kunden und mehr Bewerber für Ihr Unternehmen gewinnen und Ihr Geschäftspotential online steigern können.
Webflow
11
min Lesezeit

Website erstellen lassen und Kosten richtig einplanen

Erfahren Sie, wie Sie das Budget für Ihre neue Website richtig kalkulieren. Ein unverzichtbarer Leitfaden für jeden Unternehmer.
SEO
15
min Lesezeit

SEO Beratung - 2 Schlüssel auf die es ankommt

SEO Beratung für KMUs. Zielorientierte Beratung direkt vom erfahrenen Experten und die besten Positionen bei Google zu besetzen.
Fallstudie
6
min Lesezeit

Wie Klaus Hübner mit Online-Marketing das Wachstum seines Unternehmens ankurbelt

Klaus Hübner ist ein erfolgreicher Experte für Subventionsmanagement und spricht über seine Erfahrungen mit Online-Marketing und dessen Auswirkungen auf sein Unternehmen. Erfahre, wie er Online-Marketing als Schlüsselstrategie für das Wachstum seines Unternehmens erkannte und welche Vision er für die Zukunft des Online-Marketings in seiner Branche hat.
Webflow
7
min Lesezeit

Top 10 Webflow Funktionen, die wir als Agentur seit 6 Jahren lieben

Hast du genug von umständlichen oder veralteten Webseitenbaukästen? Wir arbeiten schon seit über 6 Jahren mit Webflow und möchten unsere 10 Lieblingsfunktionen mit dir teilen die uns jeden Tag helfen - diese Features sind ein echter Game Changer für uns.
Für Steuerberater
17
min Lesezeit

Kanzlei Marketing: So gewinnen Sie Mandanten

Jetzt Steuerberatungskanzlei sollte dies kenne: in 4 Schritten zum erfolgreichen Kanzleimarketing. Automatisierte Mandantenakquise, Experten-Status & Anerkennung!
Online Marketing
12
min Lesezeit

Online-Marketing Strategie: In 6 Schritten zum Ziel

Digitalisierung Ihres Marketings? Mehr Tipps zum Erstellen einer Online-Marketing-Strategie/ Marketingplan erfahren Sie in diesem Beitrag!
Online Marketing
8
min Lesezeit

Was ist ein Lead

Was genau war nochmal ein Lead? Aus dem englischen übersetzt bedeutet ›Lead‹ so viel wie Hinweis, oder Spur. Im Marketing spricht man von Leads, Leadgewinnung oder Leadgenerierung. Mit diesem Artikel bringen wir etwas Licht ins Dunkle.
Sales
17
min Lesezeit

Verkaufen lernen

Sie sind selbstständig und möchten wissen, wie Sie Ihre Dienstleistung(en) an den Mann bringen? Sie planen die Gründung eines Unternehmens und möchten erfahren, wie Sie Ihre Produkte am einfachsten verkaufen können? Dann sind Sie hier genau richtig!
Online Marketing
19
min Lesezeit

Customer Journey - Die Reise deiner Kunden

Wie Sie mit der Customer Value Journey fremde Interessenten in begeisterte Stammkunden verwandeln. Hier erfahren Sie alles zum Thema!
Online Marketing
9
min Lesezeit

B2B Online Marketing - So läuft es im Business!

Höchstwahrscheinlich sind Sie auf dieser Seite gelandet, weil Sie wissen möchten, welche Möglichkeiten- und Strategien es im Online-Marketing für den B2B-Bereich gibt? Hier erfahren Sie die richtige Antwort!
Online Marketing
11
min Lesezeit

Kunden gewinnen im digitalen Zeitalter

Jedes Unternehmen braucht Kunden. Ein Satz, der leicht dahingesagt ist. Tatsächlich kratzt er nur an der Oberfläche. Was Unternehmen wirklich brauchen, um zu florieren, sind zufriedene, treue Kunden in stetig wachsender Zahl. Egal, ob Ihr Betrieb gerade am Anfang steht oder weiter wachsen möchte: Mehr respektive neue Kunden zu gewinnen ist ein Prinzip, das Sie stets verfolgen sollten!
Webflow
12
min Lesezeit

Neugestaltung der Unternehmenswebsite

Mit diesen 11 Tipps bekommen Sie eine Top-Webseite! So wird die Neugestaltung Ihrer Unternehmenswebsite ein Erfolg!
Webflow
12
min Lesezeit

Webflow - ein umfassender CMS und Website-Builder

Webflow ist "the modern way to build for the web", sagt das Webflow-Marketing-Team. Dass Webflow mit Modernität glänzt, ist ganz außer Frage: Durch das System wird der Webseiten Bau für fast jeden zum Kinderspiel - Voraussetzungen sind lediglich einige Grundkenntnisse in puncto Programmiersprache. Webflow zählt also zu einer der stärksten Werkzeug für die visuelle Gestaltung, aber gleichzeitig auch CMS und Hosting-Plattform der Neuzeit. In diesem Ratgeber beleuchten wir nicht die Sonnenseite von Webflow - wir gehen eher der Frage nach, ob sich der ganze Spaß eigentlich lohnt und welche Projekte generell am besten für die Arbeit mit Webflow geeignet sind?

Vereinbaren Sie jetzt einen gemeinsamen Termin für Ihr Webseitenprojekt

Seit über 6 Jahren bringen wir Unternehmen im digitalen Raum voran. Mit über 200 erfolgreichen Projekten, sind wir stolz darauf, stets über den Tellerrand zu blicken und Neues zu entdecken. Bei uns geht es nicht nur darum, Aufgaben abzuhaken, sondern echte Ergebnisse zu liefern. Setzen Sie auf unsere Expertise und lassen Sie uns gemeinsam Ihrem Unternehmen zum digitalen Durchbruch verhelfen!

Besuche uns in den sozialen Netzwerken